Gewohnheiten ändern – Mit diesen Tipps entwickeln Sie Ihr Verkaufstalent weiter

Gewohnheiten ändern

Unliebsame Gewohnheiten zu ändern bringt Sie nicht nur privat, sondern auch beruflich voran. Wer bei Unternehmensabläufen beweglich und geistig flexibel bleibt, profitiert nicht nur von einem Optimierungseffekt auf das eigenen Handeln, sondern kann sich auch veränderten Bedürfnissen der Kundschaft schneller anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Mindset auf Verkaufserfolg einstellen und unproduktive Handlungsmuster durch bessere ersetzen.

  1. Gewohnheiten ändern – Raus aus der Routine!
  2. Dank neuer Gewohnheiten anspruchsvolle Verkaufsziele erreichen
  3. Veränderungsmanagement im Vertrieb – So überzeugen Sie Ihre Mitarbeiter
  4. Erfolgreich neue Routinen etablieren – So gehen Sie vor

Gewohnheiten ändern – Raus aus der Routine!

Gewohnheiten strukturieren unseren Alltag und sind per se nichts Negatives, weil sie uns dabei helfen, den Kopf frei zu bekommen und das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren. Doch wenn der Tagesablauf Routinen beinhaltet, die sich nicht auszahlen und Ihren Umsatz möglicherweise sogar negativ beeinflussen, ist es an der Zeit, die alten Gewohnheiten schnellstmöglich zu ändern. Nehmen Sie das Leben auf Autopilot nicht länger hin! Die gute Nachricht: Veränderung beginnt im Kopf, denn Gewohnheiten werden erlernt und können daher auch durch passendere Handlungsmuster ersetzt werden, die Sie nach vorne bringen.

Allerdings handelt es sich dabei um einen längerfristigen Lernprozess, der nach einem neuen Auslöser beziehungsweise Kontext verlangt. Ein guter Vorsatz allein wird also wenig an Ihren alten Gewohnheiten ändern – dafür braucht es konkrete, messbare und vor allem realistische Ziele. Das bedeutet in den meisten Fällen, sich aus der Komfortzone zu begeben und die ausgetretenen Pfade zu verlassen. Zunächst steht dafür das gründliche Reflektieren alter Handlungsmuster auf der Tagesordnung: Tun Sie bereits aktiv mehr für Ihren Verkaufserfolg oder verlassen Sie sich auf das Altbewährte und verschenken dadurch wertvolles Potenzial? Sind Ihre gewohnten Unternehmensprozesse förderlich oder eher hinderlich für den Vertrieb, weil Sie sich beispielsweise zu sehr auf einen bestimmten Verkaufskanal konzentrieren oder Ihre Zielgruppe zu streng eingrenzen, obwohl sich die Nachfrage inzwischen verschoben hat?

Wenn Sie sich beim Verharren in gewohnten Routinen ertappen und an schlechten Verkaufsprozessen festhalten, sollten Sie sich vor Augen führen, dass es neue Verhaltensweisen benötigt, um dauerhaft erfolgreicher zu handeln und anspruchsvolle Ziele zu erreichen! Was hält Sie wirklich von der Umsetzung ab? Seien es alte Automatismen, eine veränderte Motivationslage oder unzureichende Kenntnisse des aktuellen Marktgeschehens: Doktern Sie nicht an den Symptomen herum, sondern krempeln Sie die Ärmel hoch und beseitigen Sie die Ursache!

Dank neuer Gewohnheiten anspruchsvolle Verkaufsziele erreichen

Gewohnheiten im Beruf sind einerseits entlastend, haben aber auch den entscheidenden Nachteil, bisweilen starr und unflexibel zu sein. Sie beginnen Ihren Arbeitsalltag beispielsweise grundsätzlich damit, erst einmal die E-Mails zu checken und zu beantworten? Wer seine beruflichen Gewohnheiten ändern möchte, sollte sich stets die Frage nach einem sinnvollen und effizienten Zeitmanagement stellen. Möglicherweise wären andere To Dos gerade relevanter. Das gleiche gilt für etablierte Unternehmensprozesse und Verkaufsabläufe – bleiben Sie flexibel und verfolgen Sie nicht den einfachsten Weg, sondern denjenigen, der Ihnen am meisten Erfolg verspricht. Offen für neue Verkaufsmethoden zu sein und die eigene Vertriebsstrategie konsequent an die aktuellen Entwicklungen des Marktes anzupassen, sichert Ihrem Betrieb einen Wettbewerbsvorteil! Darum sollten Sie Ihre alten Gewohnheiten ändern und neue initiieren, die es Ihnen erlauben, Ihren Zielen Schritt für Schritt näher zu kommen. Dabei gilt: Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, das funktioniert nur in den seltensten Fällen. Stattdessen ist es empfehlenswert, zunächst an einem bestimmten Handlungsmuster zu arbeiten und auf diese Weise nach und nach zu einer optimierten Vertriebsroutine zu finden.

Veränderungsmanagement im Vertrieb – So überzeugen Sie Ihre Mitarbeiter

Beim Überprüfen Ihrer bisherigen Verkaufsstrategie werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch auf gebrauchstaugliche Konzepte stoßen, die sich für Ihr Unternehmen in der Vergangenheit bezahlt gemacht haben. Nicht immer müssen Sie alle Gewohnheiten radikal und von Grund auf ändern – manchmal sind schon durchdachte Anpassungen oder Transferleistungen ausreichend, zum Beispiel die Aktualisierung eines vielversprechenden Ansatzes im Hinblick auf die speziellen Anforderungen eines neuen Vertriebskanals. Routinen müssen Sie nur dann aufgeben, wenn mit ihrer Hilfe nicht mehr das gewünschte Ziel erreicht wird. Konzentrieren Sie sich auf das, was für Ihr Unternehmen wirklich funktioniert und sorgen Sie dafür, dass die Veränderung in den Köpfen Ihrer Verkäufer ankommt.

Um Mitarbeiter auf neue Strukturen vorzubereiten, sollten Führungskräfte transparent über die veränderten Rahmenbedingungen informieren und den Weg zu einer optimierten Vertriebsroutine als orientierungsgebendes Vorbild begleiten. Die Chancen darauf, hinderliche Gewohnheiten zu ändern und ein erfolgreiches Veränderungsmanagement durchzusetzen, stehen dann am besten, wenn Sie Ängsten und Unsicherheiten mittels einer klaren Kommunikation erst gar keinen Raum lassen. Sinnstiftung durch die Führungsetage hat daher oberste Priorität: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter verstehen, warum das Unternehmen nun anders tickt und stellen Sie das Positive und Nützliche daran für den Einzelnen heraus. Formulieren Sie die Abkehr von überkommenen Mustern zudem möglichst positiv, anstatt sich auf bisherige Fehler zu konzentrieren. Die grundlegende Botschaft sollte lauten: „So wollen wir das als Unternehmen in Zukunft machen“. Durch positive Verstärkung des gewünschten Mitarbeiterverhaltens schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe und fördern gleichzeitig die intrinsische Motivation Ihres Verkaufsteams!

Erfolgreich neue Routinen etablieren – So gehen Sie vor

Sie möchten die kontraproduktiven Gewohnheiten Ihres Unternehmens endlich ändern, um dem Verkaufserfolg auf die Sprünge zu helfen? Mit diesen Schritten führen Sie Ihre Mitarbeiter erfolgreich durch die Umstrukturierung:

Wenn Sie Ihr Verkaufsteam bei der Abkehr von alten Verhaltensweisen aktiv unterstützen und die passenden Rahmenbedingungen für den angestrebten Wandel schaffen, umgehen Sie mögliche Stolpersteine wie Angst oder Unsicherheit und wandeln den potenziellen Widerstand gegen die neuen Maßnahmen in Motivation um. Beziehen Sie alle Mitarbeiter mit ein und verankern Sie Ihr Change-Projekt fest in der Unternehmenskultur – dann ist es ein Leichtes, überkommene Gewohnheiten zum Besseren zu ändern und höhere Umsätze zu erzielen!

Möchten auch Sie ihr Verkaufsteam weiterbilden und von festgefahrenen Routinen Abstand nehmen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt und informieren Sie sich über unser Vertriebstraining!

Related Posts