In der Berichterstattung: Studie „Der stationäre Handel 2020“ von Sickel & Team

Studie Harvard Business Manager

Was tut sich im stationären Handel? Wie kommen Händler und ihre Vertriebsmaßnahmen bei Endkunden an? In der Studie „Der stationäre Handel 2020“ gehen Sickel & Team dem Status quo im Handel auf den Grund und zeigen wertvolle Optimierungspotenziale für stationäre Händler auf. Die Studienergebnisse, über die bereits im Harvard Business Manager berichtet wurde, sind ab sofort online erhältlich.

Aktuelle Studie – Harvard Business Manager berichtet

Die Studie „Der stationäre Handel 2020“ von Sickel & Team, realisiert vom Deutschen Institut für Marketing unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Bernecker, ist relevanter denn je. Denn der stationäre Handel sieht sich immer stärker vom Online-Handel bedrängt – doch wo genau können Händler sich verbessern und womit kann der Handel punkten? Spannende Erkenntnisse bietet die Studie beispielsweise beim Vergleich der Händler- und Kundenwahrnehmung. Darüber berichtet der Harvard Business Manager im Heft 7/20 und nimmt die Effektivität von Kundenbindungsmaßnahmen in den Fokus.

Studienergebnisse als Chance für stationäre Händler

Für stationäre Händler hält die Studie, bei der 133 Händler und 577 Endkunden befragt wurden, hilfreiche Erkenntnisse rund um Vertriebsführung, Verkaufsprozess und Kundenbindung bereit. Daraus lassen sich konkrete Optimierungspotenziale ableiten – und Next Steps für Händler, die ihren Vertrieb wirklich effektiv gestalten möchten und dem Online-Handel die Stirn bieten wollen. Wichtig ist dafür, dass Führung und Vertriebsteam eine gute Kommunikationsbasis schaffen und alle am gleichen Strang ziehen. Auch Kreativität bei der Schaffung einzigartiger Kundenerlebnisse und attraktiver Kundenbindungsmaßnahmen ist gefragt. Die Studie zeigt, dass hierbei ein Vertriebstraining ein Motor ist, positive Veränderungen anzustoßen.

Das Management Summary sowie die Gesamtergebnisse der Studie können Sie hier herunterladen:

Related Posts